Angebote zu "Vaporub" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Wick Erkältungsset
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Wick Erkältungsset (Packungsgröße: 1 stk)Anwendungsgebiet von WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml): WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml) - hilft über Nacht.Über Nacht gesund und fit in den nächsten Tag - das wünschen sich alle, die unter einer Erkältung leiden. WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml) ist ein starker Partner, der Ihnen hilft die typischen Erkältungssymptome über Nacht in den Griff zu bekommen. WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml) findet Anwendung bei: Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen und Fieber, Schnupfen, Reizhusten. Anwendungsgebiet von Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk): Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) - Für Menschen, die trotz Erkältung aktiv bleiben wollen.Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) sind eine ideale, jederzeit verfügbare Lösung zur Linderung der häufigsten Erkältungssymptome. Die praktischen Hartkapseln enthalten 3 Wirkstoffe ? Paracetamol, Phenylpropanolamin und Dextromethorphan ? zur Linderung von 5 Erkältungssymptomen: leichtem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Reizhusten. Anwendungsgebiet von WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g): WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) ist ein bewährtes Erkältungsprodukt für die ganze Familie seit über 100 Jahren. Die heilsamen Dämpfe von WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g), befreien die verstopfte Nasen innerhalb von 1 Minute, linden den Husten in 15 Minuten und lindert Heiserkeit und Verschleimungen.WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) kann zum Einreiben oder als Inhalation verwendet werden. Es trägt zur Besserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden wie verstopfter Nase, Husten und Heiserkeit bei. Damit ermöglicht WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) eine ungestörte Nachtruhe, in der sich Ihr Körper von den Strapazen der Erkältung erholen kann.Wirkungsweise von Wick Erkältungsset (Packungsgröße: 1 stk)Wirkungsweise von WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml): WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml) bietet eine umfassende Wirkstoffformel zur symptomatischen Behandlung von Beschwerden wie sie infolge einer Erkältung oder eines grippalen Infektes auftreten. Paracetamol mindert Schmerzen und wirkt fiebersenkend. Doxylaminsuccinat und Ephedrinhemisulfat mindern das Nasenlaufen, bewirken ein Abschwellen der Nasenschleimhaut und erleichtern so das Durchatmen. Der Hustenstiller Dextromethorphanhydrobromid sorgt für einen (Husten-)beruhigten Schlaf. Wirkungsweise von Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk): Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) lindert unangenehme Erkältungssymptome, und ist somit ein gut geeignetes Produkt für einen aktiven Tag.Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) lindert leichtes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Reizhusten. Wirkungsweise von WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g): Die in WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) enthaltenen Wirkstoffe wirken als natürliches Gemisch verschiedener Pflanzen. Sie bewirken eine vermehrte Durchblutung sowie eine Schleimlösung im Anwendungsgebiet. Das in WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) enthaltene Eukalyptusöl regt die feinen Härchen der oberen Atemwege zu schnelleren Bewegungen an, wodurch sich der festsitzende Schleim besser abtransportieren lässt. Somit wird das Abhusten deutlich erleichtert. Zusätzlich wird ein Hustenkrampf vermieden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten30 ml des WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml) enthalten: 600 mg Paracetamol 15 mg Dextromethorphanhydrobromid 7,5 mg Doxylaminsuccinat 8 mg Ephedrinhemisulfat Sonstige Bestandteile des WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml): Gereinigtes Wasser, Sucrose, Ethanol 96%, Glycerol, Macrogol 6000, Natriumcitrat 2H2O, Citronensäure-Monohydrat, Natriumbenzoat, Anethol, Chinolingelb (E 104), Brillantblau FCF (E 133) 1 Hartkapsel der Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) enthält als wirksame Bestandteile: 325 mg Paracetamol 12.5 mg Phenylpropanolaminhydrochlorid 10 mg Dextromethorphanhydrobromid als sonstige Bestandteile: vorverkleisterte Stärke (Maisstärke), Dimeticon 350, Gelatine, Titandioxid (E 171), gereinigtes Wasser, NatriumdodecylsulfatWICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) enthält: 54.6 mg Campher 13.5 mg Eucalyptusöl 28.2 mg Levomenthol 47.1 mg Terpentinöl Thymol Hilfstoff (+) Vaselin, weiß Hilfstoff (+) Zedernholzöl Hilfstoff (+) GegenanzeigenWICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml): Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe, hohem Blutdruck, Herz- und Schilddrüsenerkrankungen, Asthma, chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung, Lungenentzündung, Atemhemmung (Atemdepression), unzureichender Atemtätigkeit (Atemsuffizienz), grünem Star (erhöhtem Augeninnendruck), schweren Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Nebennierentumor, Vergrößerung der Vorsteherdrüse mit Restharnbildung und erheblicher Beeinträchtigung beim Wasserlassen, Anfallsleiden (Epilepsie), Hirnschäden, Schwangerschaft und Stillzeit sowie Jugendlichen und Kindern unter 16 Jahren sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.Bei Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit), krankhaftem Rückfluss des Mageninhaltes in die Speiseröhre, Zuckerkrankheit, vorgeschädigter Niere, Leberfunktionsstörungen (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch, Leberentzündungen) sowie bei Husten mit erheblicher Schleimbildung sollte vor der Einnahme des Produktes die Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. WICK DayMed Hartkapseln dürfen nicht eingenommen werden, - wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe oder einen der genanntensonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, - bei bekanntem genetisch bedingten Glukose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (Gefahr einer haemolytischen Anämie, einer besonderen Form der Blutarmut), - bei Bluthochdruck (Hypertonie), - bei krisenhafter Schilddrüsenüberfunktion mit Schilddrüsenhormonvergiftung (Thyreotoxikose), - bei Diabetes mellitus, - bei einer speziellen Form des Grünen Stars (Engwinkelglaukom), - bei Tumoren des Nebennierenmarks (Phäochromozytom), - bei gutartiger Vergrößerung der Prostata (Prostataadenom) mit Restharnbildung, - bei Herzerkrankungen, Rhythmusstörungen, schweren Gefäßveränderungen und Patienten mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle, - bei Asthma bronchiale, - bei chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD), - bei Lungenentzündung (Pneumonie), - bei Atemhemmung (Ateminsuffizienz), - von Kindern unter 14 Jahren, - wenn Sie an einer schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion leiden, - in der Schwangerschaft und während der Stillzeit, - bei gleichzeitiger Anwendung von MAO-Hemmern (siehe ?Einnahme von WICK DayMed Hartkapseln zusammen mit anderen Arzneimitteln?).WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g): Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden wenn Sie überempfindlich gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind auf Schleimhäuten, vorgeschädigter oder entzündeter Haut, offenen Wunden, Verbrennungen oder bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem bei Asthma bronchiale und Keuchhusten, sowie Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen (beim Einatmen können die Wirkstoffe ihrerseits zu einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen) bei akuter Lungenentzündung als Inhalation bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Stimmritzenkrampfes) bei Kindern unter 6 Jahren zur Inhalation.DosierungAnwendungsempfehlung des WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml): Wenn nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren 1x täglich 30 ml (1 Messbecher) WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml) abends vor dem Schlafengehen ein. Anwendungsempfehlung von Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk): DayMed Hartkapseln sind zur oralen Einnahme bestimmt. Die Hartkapseln unzerkaut mit Wasser einnehmen. Keine Verabreichung an Kinder unter 14 Jahren. Die angegebene Dosis darf nicht überschritten werden. Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren: Je nach Bedarf 2 Hartkapseln alle 4 Stunden. Nicht mehr als 8 Hartkapseln innerhalb von 24 Stunden einnehmen. Häufig gestellte Fragen Wie wirkt WICK DayMed? WICK DayMed enthält Dextromethorphan, Phenylpropanolamin und Paracetamol zur Linderung von Kopf- und Gliederschmerzen, leichtem Fieber, Schnupfen und Husten. Es kann tagsüber verwendet werden, da es keine Antihistaminika der ersten Generation enthält und daher keinen zusätzlich müde machenden Wirkstoff enthält. Kann WICK DayMed auch während der Schwangerschaft eingenommen werden? Dieses Produkt darf nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden. Kann WICK DayMed gemeinsam mit anderen Erkältungs- und Grippemitteln eingenommen werden, um Symptome zu lindern? Als ergänzendes Präparat kann WICK VapoRub angewendet werden, um eine rasche sensorische Linderung herbeizuführen. Die medizinische Erkältungssalbe wirkt gegen verstopfte Nase, Husten, Heiserkeit und Verschleimung, und es ist klinisch bewiesen, dass sie Erkältungssymptome bereits innerhalb von 1 Minute lindert und bis zu 8 Stunden lang ihre Wirkung entfaltet (Procter & Gamble Study, File# RPS1147/44. Proving VapoRub Longetivity over 8 hours. 2011). Anwendungsempfehlung von WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g): Wenn Sie WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) zum Einreiben verwenden, gelten soweit nicht anders verordnet folgende Dosierungen: Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren verreiben 2-4x täglich eine 2-3 teelöffelgroße Menge auf Brust, Hals und Rücken. Massieren Sie WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) 3-5 Minuten lang sanft ein. Kinder von 6-12 Jahren lassen 2-3x täglich eine 1-2 teelöffelgroße Menge WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) auf Brust, Hals und Rücken verreiben. Kinder von 2-5 Jahren erhalten 2-3x täglich eine ½-1 teelöffelgroße Menge WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g), die jedoch nur auf Brust und/oder Rücken einmassiert wird. Tragen Sie nach dem Einreiben möglichst lockere Kleidung um das Einatmen der Dämpfe zu erleichtern. Die Anwendung von WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) empfiehlt sich besonders vor dem Schlafengehen, da die ätherischen Öle über mehrere Stunden freigesetzt werden. Wenn Sie WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) als Inhalation verwenden, gelten soweit nicht anders verordnet folgende Dosierungen: Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren geben 1-2 Teelöffel WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g) in ein Gefäß mit großer Oberfläche. Erhitzen (nicht kochen) Sie anschließend ½ Liter Wasser und geben Sie diesen vorsichtig in die Schale. Erhitzen Sie das Wasser bitte nicht in der Mikrowelle! Halten Sie nun Ihren Kopf für ca. 10-15 Minuten über die Dämpfe und atmen Sie tief ein. Legen Sie evtl. ein Handtuch über Ihren Kopf um die Dämpfe nicht zu schnell entweichen zu lassen.HinweiseWICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht (Packungsgröße: 180 ml): Enthält 18 % Vol.-Alkohol. Fern halten von Kindern! 30 ml dieses Arzneimittels entsprechen 0,69 BE. WICK DayMed Erkältungs-Kapseln für den Tag (Packungsgröße: 20 stk): Bei Husten mit erheblicher Schleimbildung sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache und auf Anweisung eines Arztes unter besonderer Vorsicht eingenommen werden, weil unter diesen Umständen eine Unterdrückung des Hustens unerwünscht ist. Kinder und Jugendliche WICK DayMed Hartkapseln dürfen bei Kindern unter 14 Jahren nicht angewendet werden.WICK VapoRub Erkältungssalbe (Packungsgröße: 100 g):Lassen Sie Ihre Kinder während der Inhalation aufgrund des heißen Wassers zu keinem Zeitpunkt unbeaufsichtigt! Ähnliche Suchbegriffe: wick vaporub, Erkältungssalbe, grippe, halsschmerzen, influenza, immunsystem stärken, husten, grippe symptome, immunsystem, gliederschmerzen, hustenstiller, trockener husten, grippaler infekt, wick, hustensaft schnupfen, kinder, inhalation, dampfbad Wick Erkältungsset (Packungsgröße: 1 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Sparset Erkältung Grippostad C 24 Kapseln plus ...
14,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Sparset Erkältung Grippostad C 24 Kapseln plus WICK VapoRub 50 g Erkältungssalbe Eine Erkältung ist eine Infektion der oberen Luftwege mit Viren. Die Virusinfektion verursacht eine Entzündung der Schleimhäute und ist häufig gleichzeitig bei vielen Patienten mit Schnupfen, Kopf-, und Gliederschmerzen, Husten und Fieber verbunden. Man fühlt sich abgeschlagen, die Leistungsfähigkeit ist deutlich gemindert. Meist können mit nur einem Wirkstoff nicht alle Symptome einer Erkältung ausreichend gelindert werden. Daher kommt in Grippostad C, Deutschlands meistverwendetes Mittel bei Erkältungskrankheiten, die gut aufeinander abgestimmte 4er Wirkstoffkombination aus Paracetamol, Chlorphenaminmaleat, Vitamin C und Coffein zum Einsatz: - Paracetamol kann helfen Kopf-und Gliederschmerzen zu lindern und Fieber zu senken - Coffein kann die schmerzlindernde Wirkung von Paracetamol verstärken - Chlorphenamin kann zur Abschwellung der Nasenschleimhaut beitragen und Reizhusten lindern - Die in den Grippostad C Hartkapseln enthaltene Ascorbinsäure (Vitamin C) unterstützt das Immunsystems. Wussten Sie? Grippostad C ist auch für Asthmatiker, Diabetiker außer Analgetika-Asthma und Diabetiker ohne Niereninsuffizienz und Bluthochdruckpatienten geeignet. Verträglich und kompakt: Grippostad® C Hartkapseln - 4er Wirkstoffkombination mit Paracetamol, Chlorphenamin, Coffein und Vitamin C bei gemeinsam auftretenden Erkältungsbeschwerden wie Reizhusten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber - Auch für Risikopatienten mit Bluthochdruck, Asthma und Diabetes geeignet* * Außer Analgetika-Asthma und Diabetiker mit Niereninsuffizienz Überzeugende Kundenzufriedenheit* *95,3% der Patienten würden Grippostad® wieder verwenden. Quelle: Hassel I., Giesel A., AWB mit 108 teilnehmenden Apotheken und 492 ausgewerteten Patiententagebüchern, Juli 2014. Data on file. Dosierung Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre nehmen 3 x tägl. je 2 Kapseln ein. Nehmen Sie die Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Zusammensetzung 1 Hartkapsel enthält 200 mg Paracetamol, 150 mg Ascorbinsäure, 25 mg Coffein und 2,5 mg Chlorphenaminmaleat Wick VapoRub Erkältungssalbe - 4-fach Effekt: Befreit verstopfte Nasen, lindert Husten und Heiserkeit und löst Verschleimungen - Befreit verstopfte Nasen in 1 Minute - Lindert Husten in 15 Minuten - Wirkt bis zu 8 Stunden Anwendungsgebiete Zur Besserung der Befindens bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Rachen- und Bronchialkatarrh. Anwendung und Dosierung 1. Einreibung: - Erwachsene und Kinder über 12 Jahren: 2-4mal täglich eine 2-3 teelöffelgrosse Menge - Kinder von 6-12 Jahren: 2-4mal täglich eine 1-2 teelöffelgrosse Menge - Kinder von 2-5 Jahren: 2-3mal täglich eine 1/2-1 teelöffelgrosse Menge. 2. Inhalation: - Erwachsene und Kinder (nicht unter 6 Jahren): 1-2 Teelöffel zur Bereitung einer Inhalationslösung. Art und Dauer der Anwendung: - Nur äusserlich oder zum Inhalieren anwenden. - Nicht anwenden bei vorgeschädigter oder entzündeter Haut oder offenen Wunden an der Auftragsstelle. - Nicht schlucken! - Nicht in Nase oder Mund anwenden! 1. Einreibung: - Die Salbe auf Brust, Hals und Rücken auftragen und 3-5 Minuten sorgfältig leicht massierend verreiben. Hinweise Enthält Levomenthol, Campher, Terpentinöl, Eucalyptusöl! Nicht bei Kindern unter zwei Jahren anwenden! Nicht während der Stillzeit anwenden! Während der Schwangerschaft den Arzt befragen! Warum ist es empfehlenswert, WICK VapoRub zu verwenden? Unangenehme Symptome wie geschwollene Nasenschleimhäute können eine erholsame Nachtruhe verhindern. Wenn VapoRub vor dem Schlafengehen aufgetragen wird, befreit es innerhalb 1 Minute die Nase und lindert innerhalb von 15 Minuten den störenden Hustenreiz. Es setzt 8 Stunden lang heilsame Dämpfe frei und sorgt so für einen ungestörten, erholsamen Schlaf.(2) Kann WICK VapoRub auch bei Säuglingen angewendet werden? WICK VapoRub darf nur bei Kindern ab 2 Jahren angewendet werden. Eltern sollten das Mittel sanft auf Brust und Rücken auftragen und einmassieren, um ihr Kind zu beruhigen und zu trösten.(1) (1) VapoRub SmPC (2) Procter & Gamble Studie, Datei# RPS1147/44. Proving VapoRub Longetivity over 8 hours. 2011, Download

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Sparset Erkältung Wick VapoRub 50 g Erkältungss...
19,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Sparset Erkältung Wick VapoRub 50 g Erkältungssalbe + Aspirin Complex 2 x 10 Beutel Wick VapoRub Erkältungssalbe - 4-fach Effekt: Befreit verstopfte Nasen, lindert Husten und Heiserkeit und löst Verschleimungen - Befreit verstopfte Nasen in 1 Minute - Lindert Husten in 15 Minuten - Wirkt bis zu 8 Stunden Anwendungsgebiete Zur Besserung der Befindens bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Rachen- und Bronchialkatarrh. Anwendung und Dosierung 1. Einreibung: - Erwachsene und Kinder über 12 Jahren: 2-4mal täglich eine 2-3 teelöffelgrosse Menge - Kinder von 6-12 Jahren: 2-4mal täglich eine 1-2 teelöffelgrosse Menge - Kinder von 2-5 Jahren: 2-3mal täglich eine 1/2-1 teelöffelgrosse Menge. 2. Inhalation: - Erwachsene und Kinder (nicht unter 6 Jahren): 1-2 Teelöffel zur Bereitung einer Inhalationslösung. Art und Dauer der Anwendung: - Nur äusserlich oder zum Inhalieren anwenden. - Nicht anwenden bei vorgeschädigter oder entzündeter Haut oder offenen Wunden an der Auftragsstelle. - Nicht schlucken! - Nicht in Nase oder Mund anwenden! 1. Einreibung: - Die Salbe auf Brust, Hals und Rücken auftragen und 3-5 Minuten sorgfältig leicht massierend verreiben. Hinweise Enthält Levomenthol, Campher, Terpentinöl, Eucalyptusöl! Nicht bei Kindern unter zwei Jahren anwenden! Nicht während der Stillzeit anwenden! Während der Schwangerschaft den Arzt befragen! Warum ist es empfehlenswert, WICK VapoRub zu verwenden? Unangenehme Symptome wie geschwollene Nasenschleimhäute können eine erholsame Nachtruhe verhindern. Wenn VapoRub vor dem Schlafengehen aufgetragen wird, befreit es innerhalb 1 Minute die Nase und lindert innerhalb von 15 Minuten den störenden Hustenreiz. Es setzt 8 Stunden lang heilsame Dämpfe frei und sorgt so für einen ungestörten, erholsamen Schlaf. Kann WICK VapoRub auch bei Säuglingen angewendet werden? WICK VapoRub darf nur bei Kindern ab 2 Jahren angewendet werden. Eltern sollten das Mittel sanft auf Brust und Rücken auftragen und einmassieren, um ihr Kind zu beruhigen und zu trösten. Quelle: Wick Pharma / Procter & Gamble GmbH Aspirin® Complex bei Schnupfen, Schmerzen und Fieber Die Vorteile auf einen Blick: - schnelle Wirkentfaltung dank löslicher Darreichungsform - lindert typische Erkältungssymptome: Schnupfen mit Schmerzen und Fieber - befreit verstopfte Nasen und Nasennebenhöhlen - Wirkdauer bis zu sechs Stunden - gute Verträglichkeit Aspirin® Complex: Das Kombinationspräparat bei Erkältungsbeschwerden Aspirin® Complex ist ein Kombinationspräparat aus zwei hocheffizienten Wirkstoffen. Das bedeutet, es hilft bei mehreren gleichzeitig vorliegenden Erkältungsbeschwerden: Aspirin® Complex lindert Schmerzen, senkt Fieber und besitzt entzündungshemmende Eigenschaften. Darüber hinaus lässt es bei Schnupfen und verstopfter Nase die Schleimhaut in Nase und Nebenhöhlen abschwellen, damit Sie wieder frei durchatmen können. Bei Aspirin® Complex handelt es sich um ein Granulat, das sich in Wasser auflöst und so seine Wirkung rasch entfaltet - unangenehme Erkältungsbeschwerden bekommen Sie so schnell wieder in den Griff. Für alle, die trotz Erkältung privat oder beruflich wieder aktiv sein wollen. Wirkstoffe - 500 mg Acetylsalicylsäure (ASS) - 30 mg Pseudoephedrinhydrochlorid Hinweise zur Einnahme Bei Aspirin® Complex handelt es sich um ein Granulat, das vor der Einnahme in Wasser aufgelöst werden muss. Geben Sie ein bis zwei Beutel in ein Glas Wasser und verrühren Sie es gut. Im Anschluss daran trinken Sie das Glas zügig aus. Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche (ab 16 Jahren) beträgt: - Einzeldosis: 1 - 2 Beutel - Tageshöchstdosis: bis zu 6 Beutel Bei ausgeprägteren Beschwerden empfiehlt es sich, zwei Beutel einzunehmen. Klingen die Beschwerden ab, können Sie die Dosis auf einen Beutel reduzieren. Die Einnahme der Einzeldosis kann bei Bedarf in Abständen von 4-8 Stunden wiederholt werden. Weitere Informationen zur Einnahme von Aspirin® Complex können Sie dem Beipackzettel entnehmen. Weitere Hinweise zur Anwendung Für Diabetes-Patienten ist zu beachten, dass Aspirin® Complex Sucrose enthält (2 g je Beutel). Weitere Hinweise, etwa zur Einnahme während Schwangerschaft und Stillzeit, lesen Sie im Beipackzettel. Quelle: Bayer Vital GmbH

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Wick Daymed Hartkapseln
9,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk)Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) - Für Menschen, die trotz Erkältung aktiv bleiben wollen.Für Menschen, die trotz Erkältung aktiv bleiben wollen WICK DayMed Hartkapseln sind eine ideale, jederzeit verfügbare Lösung zur Linderung der häufigsten Erkältungssymptome. Die praktischen Hartkapseln enthalten 3 Wirkstoffe ? Paracetamol, Phenylpropanolamin und Dextromethorphan ? zur Linderung von 5 Erkältungssymptomen: leichtem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Reizhusten. WICK DayMed enthält keine müde machenden Wirkstoffe i, sodass einem aktiven Tag trotz Erkältung nichts im Wege steht.ii iii Auch die Konsumenten vertrauen auf die Produkte von WICK und so erhielt die Marke 2018 zum 18. Mal in Folge den Pegasus Award des Magazins Reader?s Digest als Most Trusted Brand im Bereich Erkältung.iv Die Traditionsmarke erhielt den Preis damit bereits zum 16. Mal in Folge und setzte sich in diesem Jahr gegen insgesamt 173 genannte Marken durch.1.i wie zum Beispiel sedierend wirkende Antihistaminika der ersten Generation2.ii Download Pflichttext?! via link h3.iii ttp://cdn.genesis.pgsitecore.com/de-de/-/media/Vicks_DE/Images/Products/PDF%20files/DayMed%20Erkaeltungskapseln%20Leaflet_Aug%2012.pdf?la=de-DE&v=1-2016091914184.iv von den Lesern des Magazins, Reader?s Digest? zur Most Trusted Brand im Bereich Erkältung gewählt5.v Procter & Gamble Study, File# RPS1147/44. Proving VapoRub Longetivity over 8 hours. 2011. Wirkungsweise von Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk)Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) lindert unangenehme Erkältungssymptome, und ist somit ein gut geeignetes Produkt für einen aktiven Tag.Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) lindert leichtes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Reizhusten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Hartkapsel der Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) enthältals wirksame Bestandteile: 325 mg Paracetamol 12.5 mg Phenylpropanolaminhydrochlorid 10 mg Dextromethorphanhydrobromid als sonstige Bestandteile:vorverkleisterte Stärke (Maisstärke), Dimeticon 350, Gelatine,Titandioxid (E 171), gereinigtes Wasser, Natriumdodecylsulfat.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht verwendet werden.Bitte beachten Sie die Packungsbeilage.WICK DayMed Hartkapseln dürfen nicht eingenommen werden,- wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe oder einen der genanntensonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,- bei bekanntem genetisch bedingten Glukose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (Gefahr einer haemolytischen Anämie, einer besonderen Form der Blutarmut),- bei Bluthochdruck (Hypertonie),- bei krisenhafter Schilddrüsenüberfunktion mit Schilddrüsenhormonvergiftung (Thyreotoxikose),- bei Diabetes mellitus,- bei einer speziellen Form des Grünen Stars (Engwinkelglaukom),- bei Tumoren des Nebennierenmarks (Phäochromozytom),- bei gutartiger Vergrößerung der Prostata (Prostataadenom) mit Restharnbildung,- bei Herzerkrankungen, Rhythmusstörungen, schweren Gefäßveränderungen und Patienten mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle,- bei Asthma bronchiale,- bei chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung (COPD),- bei Lungenentzündung (Pneumonie),- bei Atemhemmung (Ateminsuffizienz),- von Kindern unter 14 Jahren,- wenn Sie an einer schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion leiden,- in der Schwangerschaft und während der Stillzeit,- bei gleichzeitiger Anwendung von MAO-Hemmern (siehe ?Einnahme von WICK DayMedHartkapseln zusammen mit anderen Arzneimitteln?).DosierungAnwendungsempfehlung von Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk):DayMed Hartkapseln sind zur oralen Einnahme bestimmt. Die Hartkapseln unzerkaut mit Wasser einnehmen. Keine Verabreichung an Kinder unter 14 Jahren. Die angegebene Dosis darf nicht überschritten werden.Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren: Je nach Bedarf 2 Hartkapseln alle 4 Stunden. Nicht mehr als 8 Hartkapseln innerhalb von 24 Stunden einnehmen.Häufig gestellte Fragen Wie wirkt WICK DayMed? WICK DayMed enthält Dextromethorphan, Phenylpropanolamin und Paracetamol zur Linderung von Kopf- und Gliederschmerzen, leichtem Fieber, Schnupfen und Husten. Es kann tagsüber verwendet werden, da es keine Antihistaminika der ersten Generation enthält und daher keinen zusätzlich müde machenden Wirkstoff enthält.Kann WICK DayMed auch während der Schwangerschaft eingenommen werden?Dieses Produkt darf nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden.Kann WICK DayMed gemeinsam mit anderen Erkältungs- und Grippemitteln eingenommen werden, um Symptome zu lindern?Als ergänzendes Präparat kann WICK VapoRub angewendet werden, um eine rasche sensorische Linderung herbeizuführen. Die medizinische Erkältungssalbe wirkt gegen verstopfte Nase, Husten, Heiserkeit und Verschleimung, und es ist klinisch bewiesen, dass sie Erkältungssymptome bereits innerhalb von 1 Minute lindert und bis zu 8 Stunden lang ihre Wirkung entfaltet (Procter & Gamble Study, File# RPS1147/44. Proving VapoRub Longetivity over 8 hours. 2011).HinweiseBei Husten mit erheblicher Schleimbildung sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache und auf Anweisung eines Arztes unter besonderer Vorsicht eingenommen werden, weil unter diesen Umständen eine Unterdrückung des Hustens unerwünscht ist.Kinder und JugendlicheWICK DayMed Hartkapseln dürfen bei Kindern unter 14 Jahren nicht angewendet werden.Ähnliche Suchbegriffe: wick daymed, grippe, halsschmerzen, influenza, immunsystem stärken, husten, grippe symptome, immunsystem, gliederschmerzen, hustenstiller, trockener husten, grippaler infekt, nasenspülung, hustensaft, wick, schnupfen, reizhustenZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Wick Daymed Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Erkältungsset Wick VapoRub + Aspirin Complex ab...
17,05 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Warnhinweis: Erlaubt zur Einnahme ab einem Alter von 16 Jahren. Erkältungsset Wick VapoRub + Aspirin Complex Set enthält: Aspirin® Complex Granulat 20 Beutel Wick VapoRub Erkältungssalbe 50 g Aspirin® Complex Granulat Schnupfen, Kopf-, Hals-, und Gliederschmerzen sowie Fieber sind lästig – vor allem, wenn man es sich nicht leisten kann, lange das Bett zu hüten. Mit Aspirin® Complex bekommen Sie unangenehme Erkältungsbeschwerden schnell in den Griff und können trotz Erkältung aktiv sein. Vorteile auf einen Blick schnelle Wirkentfaltung durch vorheriges Lösen in Wasser lindert Symptome (Schnupfen mit Schmerzen und Fieber), die typischerweise im Rahmen einer Erkältung auftreten befreit von verstopfter Nase und Nasennebenhöhlen wirkt bis zu sechs Stunden gut verträglich Komplexe Wirkweise von Aspirin® Complex Die Acetylsalicylsäure (Ass), die in Aspirin® Complex enthalten ist, wirkt fiebersenkend, schmerzstillend und entzündungshemmend. Der Wirkstoff ASS hemmt die Bildung der sogenannten Prostaglandine. Das sind körpereigene Botenstoffe, die für eine erhöhte Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren im Körper verantwortlich sind. Dadurch lindert Aspirin® Complex Schmerzen bei Erkältungen und mildert Entzündungsreaktionen. Ein weiterer Wirkstoff von Aspirin® Complex ist Pseudoephedrin, das vor allem gefäßverengende Eigenschaften besitzt. Dadurch sorgt es für ein Abschwellen der Schleimhaut in der Nase – die verstopfte Nase und sogar die Nasennebenhöhlen können befreit werden. Fazit: Durch die Kombination dieser beiden Wirkstoffe bekommen Sie mit Aspirin® Complex die typischen Erkältungsbeschwerden – Schnupfen, Schmerzen und Fieber – schnell wieder in den Griff. Aspirin® Complex: Kombipräparat gegen mehrere Erkältungsbeschwerden Als Kombinationspräparat hilft Aspirin® Complex nicht nur gegen eine Beschwerde, sondern gleich gegen mehrere Symptome, die im Rahmen einer Erkältung auftreten können. Durch die Zusammensetzung der beiden Wirkstoffe kann Aspirin® Complex nicht nur Schmerzen (wie Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen) lindern und Fieber senken, sondern auch Symptome wie Schnupfen und eine verstopfte Nase beziehungsweise Nebenhöhlen bekämpfen. Durch die Einnahme als Granulat, das in Wasser aufgelöst wird, ist Aspirin® Complex schnell wirksam – und macht Sie rasch wieder fit. Hinweise zur Anwendung von Aspirin® Complex Aspirin® Complex ist ein Granulat, das Sie folgendermaßen einnehmen müssen: Geben Sie den Inhalt von einem oder zwei Beuteln Aspirin® Complex in ein Glas und rühren Sie gut um. Anschließend trinken Sie das gesamte Glas sofort aus. Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche (ab 16 Jahren) beträgt: Einzeldosis: 1-2 Beutel Tagesgesamtdosis: bis zu 6 Beutel Bei ausgeprägten Beschwerden können Sie gleich zwei Beutel Granulat anwenden. Bessern sich die Beschwerden nicht, können Sie die Einnahme der Dosis in Abständen von 4-8 Stunden wiederholen. Wichtig für Diabetes-Patienten: Aspirin® Complex enthält pro Beutel 2 Gramm Sucrose. Pflichttext Aspirin® Complex Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin-Hydrochlorid Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von Schleimhautschwellung der Nase und Nebenhöhlen bei Schnupfen (Rhinosinusitis) mit Schmerzen und Fieber im Rahmen einer Erkältung bzw. eines grippalen Infektes. Hinweise: Nehmen Sie dieses Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage ein. Enthält 2 g Sucrose (Zucker) pro Beutel. Bitte Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland Wick VapoRub Erkältungssalbe Indikation/Anwendung Das Arzneimittel ist eine Erkältungssalbe zur Einreibung und/oder zur Inhalation. Anwendungsgebiete Zur Besserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden der Atemwege (Schnupfen, Heiserkeit, Entzündung der Bronchialschleimhaut mit Symptomen wie Husten und Verschleimung). Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach dieser Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Einreibung Erwachsene und Kinder über 12 Jahren: 2 - 4mal täglich eine 2 bis 3 teelöffelgroße Menge. Kinder von 6 - 12 Jahren: 2 - 4mal täglich eine 1 bis 2 teelöffelgroße Menge. Kinder von 2 - 5 Jahren: 2 - 3mal täglich eine 1/2 bis 1 teelöffelgroße Menge. Inhalation Erwachsene und Kinder (nicht unter 6 Jahren!): 1 - 2 Teelöffel zur Bereitung einer Inhalationslösung. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Dauer der Anwendung Bei Beschwerden, die länger als 3 - 5 Tage anhalten, bei Atemnot, bei Kopfschmerzen, bei Fieber oder eitrigem/blutigem Auswurf oder Nasensekret muss dringend ein Arzt aufgesucht werden. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten Bei Fehlanwendungen (Nichtbeachtung der Gegenanzeigen oder Dosierungsanleitung) die Salbe mit speiseölgetränkten Papiertüchern oder Baby-Öltüchern entfernen. Falls infolge einer Fehlanwendung irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden auftreten sollten, ist unverzüglich Kontakt mit einem Arzt aufzunehmen. Falls ein Kind versehentlich das Arzneimittel verschluckt, sollten Sie unverzüglich einen Arzt kontaktieren, der die notwendige Behandlung durchführen kann. Versuchen Sie nicht, Erbrechen auszulösen. Bei massiver Überdosierung oder längerfristiger missbräuchlicher Anwendung können Nierenschäden und Schäden des zentralen Nervensystems (Zns) auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Das Arzneimittel kann als Einreibung oder zur Inhalation verwendet werden. Einreibung Bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren auf Brust, Hals und Rücken auftragen und leicht massierend verreiben. Bei Kindern von 2 - 5 Jahren nur auf Brust und Rücken auftragen, nicht im Bereich von Nase und Gesicht. Das Tragen von lockerer Kleidung erleichtert das Einatmen der Dämpfe. Die Anwendung empfiehlt sich besonders vor dem Schlafengehen, da das Arzneimittel die ätherischen Öle über mehrere Stunden freisetzt. Inhalation Für besonders intensive Erleichterung kann das Präparat auch als Inhalation angewendet werden. Bei Erwachsenen und Kindern (nicht unter 6 Jahren!) 1 - 2 Teelöffel in eine Schale oder ein anderes Gefäß mit großer Oberfläche geben. 1/2 Liter Wasser erhitzen (niemals im Mikrowellenherd) und sehr heiß, aber nicht kochend in das Gefäß geben. Es entwickeln sich Dämpfe, die 10 - 15 Minuten lang eingeatmet werden. Währenddessen darf das Wasser nicht weiter erhitzt werden; nach Gebrauch nicht wiedererhitzen. Kinder während der Inhalation nicht unbeaufsichtigt lassen, da Verbrühungsgefahr besteht. Bei der Inhalation empfiehlt es sich, die Augen zu schließen bzw. abzudecken, um eine mögliche Reizung der Augenbindehaut zu vermeiden. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann dieses Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar. Mögliche Nebenwirkungen Rötung, Hautreizung, Kontaktekzeme und andere Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut sind möglich. Bei Inhalation sind Reizerscheinungen an Haut, Augen und Schleimhäuten, Hustenreiz, Verstärkung einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Verengung der Atemwege mit pfeifender Atmung, Atemnot, Atembeschwerden, und astmaähnlichen Zuständen bis hin zum Atemstillstand möglich. Halluzinationen und Krampfanfälle sind in Einzelfällen berichtet worden. Über die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen können keine Angaben gemacht werden, da hierzu nur sehr wenige Einzelfallberichte aus spontanen Nebenwirkungsmeldungen über 30 Jahre, aber keine Daten aus klinischen Prüfungen vorliegen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln Eucalyptusöl bewirkt eine Induktion des fremdstoffabbauenden Enzymsystems in der Leber. Die Wirkungen anderer Arzneimittel können deshalb abgeschwächt und/oder verkürzt werden. Dies kann bei großflächiger und/oder langfristiger Anwendung aufgrund einer Aufnahme größerer Wirkstoffmengen durch die Haut nicht ausgeschlossen werden. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden wenn Sie überempfindlich gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind auf Schleimhäuten, vorgeschädigter oder entzündeter Haut, offenen Wunden, Verbrennungen oder bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem bei Asthma bronchiale und Keuchhusten, sowie Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen (beim Einatmen können die Wirkstoffe ihrerseits zu einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen) bei akuter Lungenentzündung als Inhalation bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Stimmritzenkrampfes) bei Kindern unter 6 Jahren zur Inhalation. Schwangerschaft und Stillzeit Schwangerschaft Beobachtungen am Menschen und die vorliegenden Daten haben bisher keinen Hinweis auf fruchtschädigende Eigenschaften des Arzneimittels oder seinen Bestandteilen erkennen lassen. Insofern ist bei einer Anwendung in der Schwangerschaft nicht mit einer Erhöhung des allgemeinen mit einer Schwangerschaft einhergehenden Risikos zu rechnen. Grundsätzlich sollte jedoch eine Anwendung während der Schwangerschaft nur nach strenger ärztlicher Abwägung von Nutzen und möglichen Nebenwirkungen auf Mutter und Kind erfolgen. Stillzeit Das Arzneimittel darf während der Stillzeit nicht im Bereich der Brust der stillenden Mutter angewendet werden, da das Risiko eines Stimmritzenkrampfes beim Kind während des Trinkens nicht ausgeschlossen werden kann. Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich Nur äußerlich oder zum Inhalieren verwenden! Nicht schlucken! Nicht im Gesicht anwenden! Kontakt mit Augen, Nase und Mund vermeiden. Salbe nicht als festen Verband anlegen und nicht zusammen mit Wärmekissen oder anderer Art von Wärme anwenden. Insgesamt sollte darauf geachtet werden, dass nach dem Einreiben die Hände gereinigt werden und danach nicht mehr mit den eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Es könnten sonst Salbenreste in die Augen gelangen und dort Reizungen verursachen. Bei Anwendung als Inhalation: nicht mit kochendem Wasser verwenden und niemals im Mikrowellenherd erhitzen!

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Wick VapoRub + Nasic® Nasenspray
13,72 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Wick VapoRub Erkältungssalbe Indikation/Anwendung Das Arzneimittel ist eine Erkältungssalbe zur Einreibung und/oder zur Inhalation. Anwendungsgebiete Zur Besserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden der Atemwege (Schnupfen, Heiserkeit, Entzündung der Bronchialschleimhaut mit Symptomen wie Husten und Verschleimung). Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach dieser Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Einreibung Erwachsene und Kinder über 12 Jahren: 2 - 4mal täglich eine 2 bis 3 teelöffelgroße Menge. Kinder von 6 - 12 Jahren: 2 - 4mal täglich eine 1 bis 2 teelöffelgroße Menge. Kinder von 2 - 5 Jahren: 2 - 3mal täglich eine 1/2 bis 1 teelöffelgroße Menge. Inhalation Erwachsene und Kinder (nicht unter 6 Jahren!): 1 - 2 Teelöffel zur Bereitung einer Inhalationslösung. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Dauer der Anwendung Bei Beschwerden, die länger als 3 - 5 Tage anhalten, bei Atemnot, bei Kopfschmerzen, bei Fieber oder eitrigem/blutigem Auswurf oder Nasensekret muss dringend ein Arzt aufgesucht werden. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten Bei Fehlanwendungen (Nichtbeachtung der Gegenanzeigen oder Dosierungsanleitung) die Salbe mit speiseölgetränkten Papiertüchern oder Baby-Öltüchern entfernen. Falls infolge einer Fehlanwendung irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden auftreten sollten, ist unverzüglich Kontakt mit einem Arzt aufzunehmen. Falls ein Kind versehentlich das Arzneimittel verschluckt, sollten Sie unverzüglich einen Arzt kontaktieren, der die notwendige Behandlung durchführen kann. Versuchen Sie nicht, Erbrechen auszulösen. Bei massiver Überdosierung oder längerfristiger missbräuchlicher Anwendung können Nierenschäden und Schäden des zentralen Nervensystems (Zns) auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Das Arzneimittel kann als Einreibung oder zur Inhalation verwendet werden. Einreibung Bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren auf Brust, Hals und Rücken auftragen und leicht massierend verreiben. Bei Kindern von 2 - 5 Jahren nur auf Brust und Rücken auftragen, nicht im Bereich von Nase und Gesicht. Das Tragen von lockerer Kleidung erleichtert das Einatmen der Dämpfe. Die Anwendung empfiehlt sich besonders vor dem Schlafengehen, da das Arzneimittel die ätherischen Öle über mehrere Stunden freisetzt. Inhalation Für besonders intensive Erleichterung kann das Präparat auch als Inhalation angewendet werden. Bei Erwachsenen und Kindern (nicht unter 6 Jahren!) 1 - 2 Teelöffel in eine Schale oder ein anderes Gefäß mit großer Oberfläche geben. 1/2 Liter Wasser erhitzen (niemals im Mikrowellenherd) und sehr heiß, aber nicht kochend in das Gefäß geben. Es entwickeln sich Dämpfe, die 10 - 15 Minuten lang eingeatmet werden. Währenddessen darf das Wasser nicht weiter erhitzt werden; nach Gebrauch nicht wiedererhitzen. Kinder während der Inhalation nicht unbeaufsichtigt lassen, da Verbrühungsgefahr besteht. Bei der Inhalation empfiehlt es sich, die Augen zu schließen bzw. abzudecken, um eine mögliche Reizung der Augenbindehaut zu vermeiden. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann dieses Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar. Mögliche Nebenwirkungen Rötung, Hautreizung, Kontaktekzeme und andere Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut sind möglich. Bei Inhalation sind Reizerscheinungen an Haut, Augen und Schleimhäuten, Hustenreiz, Verstärkung einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Verengung der Atemwege mit pfeifender Atmung, Atemnot, Atembeschwerden, und astmaähnlichen Zuständen bis hin zum Atemstillstand möglich. Halluzinationen und Krampfanfälle sind in Einzelfällen berichtet worden. Über die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen können keine Angaben gemacht werden, da hierzu nur sehr wenige Einzelfallberichte aus spontanen Nebenwirkungsmeldungen über 30 Jahre, aber keine Daten aus klinischen Prüfungen vorliegen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln Eucalyptusöl bewirkt eine Induktion des fremdstoffabbauenden Enzymsystems in der Leber. Die Wirkungen anderer Arzneimittel können deshalb abgeschwächt und/oder verkürzt werden. Dies kann bei großflächiger und/oder langfristiger Anwendung aufgrund einer Aufnahme größerer Wirkstoffmengen durch die Haut nicht ausgeschlossen werden. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden wenn Sie überempfindlich gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind auf Schleimhäuten, vorgeschädigter oder entzündeter Haut, offenen Wunden, Verbrennungen oder bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem bei Asthma bronchiale und Keuchhusten, sowie Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen (beim Einatmen können die Wirkstoffe ihrerseits zu einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen) bei akuter Lungenentzündung als Inhalation bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Stimmritzenkrampfes) bei Kindern unter 6 Jahren zur Inhalation. Schwangerschaft und Stillzeit Schwangerschaft Beobachtungen am Menschen und die vorliegenden Daten haben bisher keinen Hinweis auf fruchtschädigende Eigenschaften des Arzneimittels oder seinen Bestandteilen erkennen lassen. Insofern ist bei einer Anwendung in der Schwangerschaft nicht mit einer Erhöhung des allgemeinen mit einer Schwangerschaft einhergehenden Risikos zu rechnen. Grundsätzlich sollte jedoch eine Anwendung während der Schwangerschaft nur nach strenger ärztlicher Abwägung von Nutzen und möglichen Nebenwirkungen auf Mutter und Kind erfolgen. Stillzeit Das Arzneimittel darf während der Stillzeit nicht im Bereich der Brust der stillenden Mutter angewendet werden, da das Risiko eines Stimmritzenkrampfes beim Kind während des Trinkens nicht ausgeschlossen werden kann. Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich Nur äußerlich oder zum Inhalieren verwenden! Nicht schlucken! Nicht im Gesicht anwenden! Kontakt mit Augen, Nase und Mund vermeiden. Salbe nicht als festen Verband anlegen und nicht zusammen mit Wärmekissen oder anderer Art von Wärme anwenden. Insgesamt sollte darauf geachtet werden, dass nach dem Einreiben die Hände gereinigt werden und danach nicht mehr mit den eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Es könnten sonst Salbenreste in die Augen gelangen und dort Reizungen verursachen. Bei Anwendung als Inhalation: nicht mit kochendem Wasser verwenden und niemals im Mikrowellenherd erhitzen! nasic® Nasenspray Indikation/Anwendung Das Präparat ist ein Nasenspray. Der darin enthaltene Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid verengt die Gefäße und bewirkt dadurch eine Abschwellung der Nasenschleimhaut. Der zusätzlich enthaltene Wirkstoff Dexpanthenol ist ein Abkömmling des Vitamins Pantothensäure, das die Wundheilung fördert und die Schleimhaut schützt. Das Arzneimittel wird angewendet zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden (-Läsionen), anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase. Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen in Verbindung mit akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis). Das Präparat ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird bei Erwachsenen und Schulkindern nach Bedarf bis zu 3-mal täglich je ein Sprühstoß in jede Nasenöffnung eingebracht. Die Dosierung richtet sich nach der individuellen Empfindlichkeit und der klinischen Wirkung. Dauer der Anwendung Das Arzneimittel sollte nicht länger als 7 Tage angewendet werden, es sei denn, der Arzt ordnet ausdrücklich eine weitere Anwendung an. Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen. Zur Anwendungsdauer bei Kindern sollte grundsätzlich der Arzt befragt werden. Dauergebrauch kann zu einer chronischen Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut führen. Patienten mit erhöhtem Augeninnendruck (Glaukom, insbesondere Engwinkelglaukom), sollen vor Anwendung des Präparates den Arzt befragen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, z. B. in Folge einer Überdosierung oder versehentlichen Einnahme, können folgende Wirkungen auftreten: Pupillenverengung (Miosis), Pupillenerweiterung (Mydriasis), Fieber, Schwitzen, Blässe, Blaufärbung von Lippen (Zyanose), Übelkeit, Krämpfe, Herz- und Kreislaufstörungen, wie z. B. Herzrhythmusstörungen (Tachykardie, Bradykardie, kardiale Arrhythmie), Kreislaufkollaps, Herzstillstand, Bluthochdruck (Hypertonie), Lungenfunktionsstörungen (Lungenödem, Atemstörungen), psychische Störungen. Außerdem können Schläfrigkeit, Erniedrigung der Körpertemperatur, Verminderung der Herzfrequenz, schockähnlicher Blutdruckabfall, Aussetzen der Atmung und Bewusstlosigkeit (Koma) eintreten. Bei Verdacht auf Überdosierung verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen einleiten. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben, wenden Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Menge an, sondern führen Sie die Anwendung wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Das Arzneimittel ist für die Anwendung in der Nase bestimmt. Die Schutzkappe von dem Sprühkopf abziehen. Vor der ersten Anwendung mehrmals pumpen, bis ein gleichmäßiger Sprühnebel austritt. Bei allen weiteren Anwendungen ist das Spray sofort gebrauchsfertig. Den Sprühkopf möglichst senkrecht in die Nasenöffnungen einführen und jeweils 1-mal pumpen. Nach Gebrauch den Sprühkopf aus hygienischen Gründen abwischen und die Schutzkappe wieder aufsetzen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei Jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Mögliche Nebenwirkungen Nervensystem Sehr selten: Unruhe, Schlaflosigkeit, Müdigkeit (Schläfrigkeit, Sedierung), Kopfschmerzen, Wahnvorstellungen (Halluzinationen insbesondere bei Kindern) Herz-Kreislaufsystem Selten: Herzklopfen, beschleunigte Herztätigkeit (Tachykardie), Blutdruckerhöhung (Hypertonie) Sehr selten: Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) Atemwege Sehr selten: Nach Abklingen der Wirkung verstärkte Schleimhautschwellung, Nasenbluten Häufigkeit nicht bekannt: Brennen und Trockenheit der Nasenschleimhaut, Niesen Muskel- und Skelettsystem Sehr selten: Krämpfe (insbesondere bei Kindern) Immunsystem Gelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung von Haut und Schleimhaut) Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger Anwendung mit bestimmten stimmungsaufhellenden Arzneimitteln (Monoaminoxidase-Hemmer vom Tranylcypromin-Typ oder trizyklische Antidepressiva) sowie blutdrucksteigernden Arzneimitteln kann durch Wirkungen auf die Herz- und Kreislauffunktionen eine Erhöhung des Blutdrucks auftreten. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen die Wirkstoffe Xylometazolinhydrochlorid oder Dexpanthenol oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind, wenn bei Ihnen eine trockene Entzündung der Nasenschleimhaut mit Borkenbildung (Rhinitis sicca) vorliegt, nach operativer Entfernung der Hirnanhangdrüse durch die Nase (transsphenoidaler Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen, bei Säuglingen und Kleinkindern unter 6 Jahren. Schwangerschaft und Stillzeit Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Schwangerschaft Das Arzneimittel sollte nicht in der Schwangerschaft angewendet werden, da keine hinreichenden Daten für die Anwendung des Wirkstoffes Xylometazolinhydrochlorid bei Schwangeren vorliegen. Stillzeit Eine Anwendung in der Stillzeit sollte ebenfalls nicht erfolgen, da nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid in die Muttermilch übergeht. Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Präparates ist erforderlich, wenn Sie mit Monoaminoxidase-Hemmern (MAO-Hemmern) und anderen potenziell blutdrucksteigernden Arzneimitteln behandelt werden, bei erhöhtem Augeninnendruck, insbesondere grünem Star (Engwinkelglaukom), bei Patienten mit schweren Herz- und Kreislauferkrankungen (z. B. koronarer Herzkrankheit) und Bluthochdruck (Hypertonie), bei Patienten mit Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom), bei Stoffwechselstörungen, wie z. B. Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) und Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), bei der Stoffwechselerkrankung Porphyrie, bei Prostatavergrößerung (Prostatahyperplasie). Die Anwendung bei chronischem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der Nasenschleimhaut nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Kinder Langfristige Anwendung und Überdosierung, vor allem bei Kindern, sind zu vermeiden. Die Anwendung bei höherer Dosierung darf nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Das Arzneimittel enthält eine Wirkstoffkonzentration, die für Erwachsene und Schulkinder bestimmt ist und somit nicht für Säuglinge und Kleinkinder unter 6 Jahren geeignet ist. Für die Altersgruppe der Kinder zwischen 2 und 6 Jahren stehen entsprechende Nasensprays mit einem geringeren Gehalt des abschwellenden Wirkstoffes Xylometazolinhydrochlorid zur Verfügung. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Beeinträchtigungen zu erwarten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot