Angebote zu "Paar" (109 Treffer)

Gesundheitssocken Med X-Static von Go Well 3007...
Top-Produkt
14,49 € *
zzgl. 3,49 € Versand

Gesundheitssocken Med X-Static von Go Well 3007 Die feinen Spezialsocken mit einem Silber für sensible Füße wirken temperaturregulierend, antistatisch, venenfreundlich und reduzieren im Laborversuch das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Die Gesundheitssocken Med X-Static eignen sich dank des dehnbaren Fußteils und Schafts und seinem gummifreien Abschluss ebenso für druckempfindliche Füße und große Fußweiten. Die mit Silberfäden versehenen Socken eignen sich hervorragend für Diabetiker, für Allergiker, bei Schwellungen, gegen Fußgeruch, gegen Fußschweiß sowie bei sensiblen und temperaturempfindlichen Füßen. Auch für Anwender mit empfindlicher Haut können diese Gesundheits-, und Diabetikersocken empfohlen werden. Soll der höchste Tragekomfort erreicht werden, empfehlen wir das linksseitige Tragen. Dadurch wirken direkt auf der Haut an der Innenseite 100% der superweichen X-Static-Silberfasern und die Endungen der handgekettelten Fußspitze liegen außen. Soll hingegen die Optik im Vordergrund stehen, können die Gesundheitssocken auch problemlos gewendet getragen werden. Das Material besteht zu 64% aus Coolmax (PES), zu 21% aus Baumwolle, zu 8% aus X-Static Silber, zu 4% aus Elastan und zu 3% aus Polyamid. Die Gesundheitssocken sind in den Farben 'silber grau' und 'schwarz' und in den Größen I - V (Schuhgröße 36 - 48) erhältlich. Med X-Static medizinische Spezialsocke - schützt bioaktiv durch reines Silber Gesundheitssocke/ medizinische Multifunktionssocke Auch für Diabetiker und Rheumatiker geeignet Mit X-Static Silberfäden Temperaturregulierend Antistatisch Venenfreundlich Reduziert das Wachstum von Bakterien und Pilzen Dank dehnbarem Fußteil, Schaft und gummifreiem Abschluss auch für druckempfindliche Füße und große Fußweiten Auch bei Schwellungen, gegen Fußgeruch, gegen Fußschweiß Material: 64% Coolmax (PES), 21% Baumwolle, 8% X-Static Silber, 4% Elastan, 3% Polyamid Größen: I - V (Schuhgröße 36 - 48) Farben: silber grau, schwarz Verpackungseinheit: 1 Paar Med X-Static Gesundheitssocken Finden Sie die passende Größe:

Anbieter: ClaraVital
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Schlafsterne® 30 mg Tabletten
4,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Bei Schlafstörungen, sowohl Ein- als auch Durchschlafstörungen Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 30 mg Doxylamin 20,88 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1-2 Tabletten 1-2 Tabletten pro Tag Erwachsene 1/2-1 Stunde vor dem Schlafengehen, unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Tabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 30 mg Doxylamin 20,88 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Lactose-1-Wasser Maisstärke Talkum Cellulosepulver Magnesium stearat Siliciumdioxid, hochdisperses Copovidon Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Asthma bronchiale Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
SCHLAF TABS-ratiopharm 25 mg Tabletten
5,69 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Bei Schlafstörungen, sowohl Ein- als auch Durchschlafstörungen Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Tablette 1 Tablette pro Tag Erwachsene 1/2-1 Stunde vor dem Schlafengehen, unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Tabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Maisstärke Lactose Cellulose, mikrokristalline Siliciumdioxid Magnesium stearat Ethylcellulose Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Asthma bronchiale Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Schlafsterne® 30 mg Tabletten
2,89 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Bei Schlafstörungen, sowohl Ein- als auch Durchschlafstörungen Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 30 mg Doxylamin 20,88 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1-2 Tabletten 1-2 Tabletten pro Tag Erwachsene 1/2-1 Stunde vor dem Schlafengehen, unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Tabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 30 mg Doxylamin 20,88 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Lactose-1-Wasser Maisstärke Talkum Cellulosepulver Magnesium stearat Siliciumdioxid, hochdisperses Copovidon Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Asthma bronchiale Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Hoggar® Night 25 mg Schmelztabletten
6,69 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Schlafstörungen, zur Kurzzeitbehandlung Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Schmelztablette 1-mal täglich Erwachsene vor dem Schlafengehen (ca. 0,5-1 Stunden davor), unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Schmelztabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Legen Sie das Arzneimittel auf die Zunge und schlucken Sie es nach dem Zerfallen mit dem Speichel herunter. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Mannitol Maisstärke Cellulose, mikrokristalline Betadex Natriumstearylfumarat Crospovidon Siliciumdioxid, hochdisperses Sucralose Erdbeer-Aroma, sprühgetrocknet, 209386, Symrise Rhabarber-Vanille-Aroma, Pulver, 210806, Symrise Glucose 4,47 mg Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis) aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Akuter Asthmaanfall Akute Vergiftung durch Alkohol oder Arzneimittel Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Hoggar® Night 25 mg Schmelztabletten
11,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Schlafstörungen, zur Kurzzeitbehandlung Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Schmelztablette 1-mal täglich Erwachsene vor dem Schlafengehen (ca. 0,5-1 Stunden davor), unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Schmelztabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Legen Sie das Arzneimittel auf die Zunge und schlucken Sie es nach dem Zerfallen mit dem Speichel herunter. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Mannitol Maisstärke Cellulose, mikrokristalline Betadex Natriumstearylfumarat Crospovidon Siliciumdioxid, hochdisperses Sucralose Erdbeer-Aroma, sprühgetrocknet, 209386, Symrise Rhabarber-Vanille-Aroma, Pulver, 210806, Symrise Glucose 4,47 mg Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis) aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Akuter Asthmaanfall Akute Vergiftung durch Alkohol oder Arzneimittel Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Dantse, D: DANTSELOG 02
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: DANTSELOG - Die revolutionäre Selbst-Dialog-Kommunikations-Technik zum Lösen von Problemen. Teil 2: Die Dantselog-Technik für Anfänger, Titelzusatz: Das Dantselog-1x1 für Anfänger: Wie funktioniert Dantselog? Der Praxisleitfaden - Schritt für Schritt dein Leben meistern! DIE GANZHEITLICHE WUNDERKRAFT DES SELBSTGESPRÄCHS - Dein Therapie- und Coaching-Buch zum Selbermachen, Autor: Dantse, Dantse, Verlag: indayi edition // indayi Edition, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Hilfe // Lebenshilfe // Kind // Medizin // Pflege // Ernährung // Männerheilkunde // interdisziplinär // Mann // Biologie // Gesundheit // Frau // Allergie // Ratgeber // Behinderung // Alter // Lebensführung // Essstörung // Störung // psychologisch // Missbrauch // Kindesmissbrauch // Sexualität // Sexueller Missbrauch // Angst // Phobie // Stressbewältigung // Nichtraucher // Rauchen // Entwöhnung // Raucherentwöhnung // Abnehmen // Diät // Schlankheitsdiät // Kochen // Schlankheitsküche // Schlank // Paar // Partner // Partnerschaft // zwischenmenschlich // Kinderlosigkeit // Adoption // Trennung // Familie // Erziehung // Lexikon // Handbuch // Achtsamkeit // Gedächtnistraining // Mnemotechnik // Pension // Ruhestand // Vorruhestand // Meditation // Esoterik // Psychologie // Person // Persönlichkeit // Ich-Psychologie // PSYCHOLOGY // Personality // Persönliche Sicherheit // Kindergesundheit // Männergesundheit // Frauengesundheit // Umgang mit Rückenproblemen // Umgang mit Krebs // Umgang mit Herzerkrankungen // Umgang mit Diabetes // Umgang mit Alzheimer & Demenz // Leben mit Behinderung // Umgang mit dem Altern // Umgang mit Essstörungen // Umgang mit Drogen // und Alkoholproblemen // Umgang mit anderen Suchterkrankungen // Umgang mit Missbrauch // Umgang mit Angst und Phobien // Umgang mit Depressionen und anderen Gehfühlsstörungen // Umgang mit Autismus und Asperger // Umgang mit Aufmerksamkeitsdefizit // Hyperaktivitätsstörung // ADHS // Umgang mit Lese // und Lernschwächen // Umgang mit Kommunikationsschwierigkeiten // Umgang mit Vereinsamung // Einsamkeit // Umgang mit Schlafbeschwerden // Umgang mit Selbstmord // Besondere Ernährung // Ratgeber: Partnerschaft und Ehe // Ratgeber: ungewollte Kinderlosigkeit // Ratgeber: Adoption und Pflegekinder // Ratgeber: Single // Ratgeber: Trennung und Scheidung // Ratgeber: Generationenbeziehungen // Ratgeber für Eltern: Jugendliche // Pubertät // Persönliche Finanzen // Jobsuche // Berufswechsel // Studentenleben // Durchsetzungsvermögen // Motivation // Selbstwertgefühl und positive geistige Einstellung // Mnemo // und Lerntechniken // Soft Skills und Umgang mit anderen Menschen // Körper und Geist: Gedanken und Methoden // Komplementäre Therapien // Heilverfahren und Gesundheit // Körper und Geist: Meditation und Visualisierung // Chakra // Aura und spirituelle Energie // Astralprojektionen und außerkörperliche Erfahrungen // Das Selbst // das Ich // Identität und Persönlichkeit, Rubrik: Ratgeber Lebensführung allgemein, Seiten: 404, Abbildungen: 100 schwarz-weiße Abbildungen, Reihe: DANTSELOG (Nr. 2), Gewicht: 819 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Hoggar® Night Tabletten
10,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Schlafstörungen, zur Kurzzeitbehandlung Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Tablette 1-mal täglich Erwachsene vor dem Schlafengehen (ca. 0,5-1 Stunden davor), unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Tabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Gelatine Kartoffelstärke Lactose-1-Wasser Magnesium stearat Maisstärke Siliciumdioxid, hochdisperses Talkum Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Asthma bronchiale Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wechselwirkungen Bei gleichzeitiger Anwendung anderer zentral wirksamer Arzneimittel (wie Psychopharmaka, Schlafmittel, Schmerzmittel, Narkosemittel, Mittel zur Behandlung von Anfallsleiden) kann es zu einer wechselseitigen Verstärkung der Wirkung kommen. Dies gilt insbesondere auch für gleichzeitigen Alkoholgenuss, durch den die Wirkungen von Hoggar Night in nicht vorhersehbarer Weise verändert und vestärkt werden können. Bei gleichzeitiger Gabe von Hoggar Night und Phenytoin, einem Arzneimittel zur Behandlung von Anfallsleiden, wird die Phenytoin-Wirkung abgeschwächt. Die anticholinerge Wirkung von Hoggar Night kann durch die gleichzeitige Gabe von anderen Substanzen mit anticholinergen Wirkungen (z. B. Biperiden, einem Arzneimittel zur Behandlung der Parkinsonschen Krankheit; tricyclische Antidepressiva) in nicht vorhersehbarer Weise verstärkt werden. Durch die gleichzeitige Einnahme von Hemmstoffen der Monoaminoxidase, die zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden, kann die anticholinerge Wirkung von Hoggar Night ebenfalls verstärkt werden, dies kann sich durch eine lebensbedrohliche Darmlähmung, Harnverhalten oder eine akute Erhöhung des Augeninnendruckes äüßern. Durch gleichzeitige Anwendung mit Hemmstoffen der Monoaminoxidase kann es außerdem zum Abfall des Blutdruckes und einer verstärkten Funktionseinschränkung des zentralen Nervensystems und der Atmung kommen. Aus diesen Gründen dürfen beide Substanzen nicht gleichzeitig zur Therapie eingesetzt werden. Die Anwendung von Arzneimitteln gegen hohen Blutdruck, die auf das zentrale Nervensystem wirken (wie Guanabenz, Clonidin, Alpha-Methyldopa) zusammen mit Hoggar Night kann zu verstärkter Müdigkeit und Mattigkeit führen. Die Wirkung von Neuroleptika kann bei gleichzeitiger Anwendung von Hoggar Night abgeschwächt sein. Unter der Behandlung mit Hoggar Night oder anderen Antihistaminika können Symptome einer beginnenden Schädigung des Innenohres, die durch andere Arzneimittel (z. B. Aminoglykosid-Antibiotika, einige Schmerzmittel, einige harntreibende Mittel) ausgelöst wurde, abeschwächt sein. Das Ergebnis von Hauttests kann unter einer Therapie mit Hoggar Night verfälscht sein (falsch negativ). Epinephrin sollte nicht zusammen mit Hoggar Night verabreicht werden ( Gefäßerweiterung, Blutdruckabfall, beschleunigte Herzfrequenz). Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können. ergänzende Angebote {{widget type="MagentoCatalogWidgetBlockProductProductsList" title="" show_pager="0" products_count="2" template="Magento_CatalogWidget::product/widget/content/grid.phtml" conditions_encoded="^[`1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Combine`,`aggregator`:`all`,`value`:`1`,`new_child`:``^],`1--1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Product`,`attribute`:`sku`,`operator`:`()`,`value`:`262105`^]^]" type_name="Catalog Products List"}}

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Hoggar® Night Tabletten
5,79 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Schlafstörungen, zur Kurzzeitbehandlung Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heisst mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Tablette 1-mal täglich Erwachsene vor dem Schlafengehen (ca. 0,5-1 Stunden davor), unabhängig von der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Tabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmässig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefässerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefässe (Kapillaren). Ausserdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Doxylamin hydrogensuccinat 25 mg Doxylamin 17,4 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Gelatine Kartoffelstärke Lactose-1-Wasser Magnesium stearat Maisstärke Siliciumdioxid, hochdisperses Talkum Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Epilepsie Engwinkelglaukom Prostatavergrösserung mit Restharnbildung Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre) Asthma bronchiale Chronische Atembeschwerden Bluthochdruck Herzschwäche Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt Hirnschäden Eingeschränkte Leberfunktion Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Übelkeit Erbrechen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Appetitstörungen Mundtrockenheit Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Alpträume Unruhe Erregung Konzentrationsstörungen Depressionen Delirium (Verwirrtheit) Halluzinationen Muskelschwäche Tinnitus (Ohrgeräusche) Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht Erhöhung des Augeninnendrucks Gefühl der "verstopften Nase" Bluthochdruck Niedriger Blutdruck Pulsbeschleunigung Herzrhythmusstörungen Verengung der Atemwege Störungen beim Wasserlassen Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wechselwirkungen Bei gleichzeitiger Anwendung anderer zentral wirksamer Arzneimittel (wie Psychopharmaka, Schlafmittel, Schmerzmittel, Narkosemittel, Mittel zur Behandlung von Anfallsleiden) kann es zu einer wechselseitigen Verstärkung der Wirkung kommen. Dies gilt insbesondere auch für gleichzeitigen Alkoholgenuss, durch den die Wirkungen von Hoggar Night in nicht vorhersehbarer Weise verändert und vestärkt werden können. Bei gleichzeitiger Gabe von Hoggar Night und Phenytoin, einem Arzneimittel zur Behandlung von Anfallsleiden, wird die Phenytoin-Wirkung abgeschwächt. Die anticholinerge Wirkung von Hoggar Night kann durch die gleichzeitige Gabe von anderen Substanzen mit anticholinergen Wirkungen (z. B. Biperiden, einem Arzneimittel zur Behandlung der Parkinsonschen Krankheit; tricyclische Antidepressiva) in nicht vorhersehbarer Weise verstärkt werden. Durch die gleichzeitige Einnahme von Hemmstoffen der Monoaminoxidase, die zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden, kann die anticholinerge Wirkung von Hoggar Night ebenfalls verstärkt werden, dies kann sich durch eine lebensbedrohliche Darmlähmung, Harnverhalten oder eine akute Erhöhung des Augeninnendruckes äüßern. Durch gleichzeitige Anwendung mit Hemmstoffen der Monoaminoxidase kann es außerdem zum Abfall des Blutdruckes und einer verstärkten Funktionseinschränkung des zentralen Nervensystems und der Atmung kommen. Aus diesen Gründen dürfen beide Substanzen nicht gleichzeitig zur Therapie eingesetzt werden. Die Anwendung von Arzneimitteln gegen hohen Blutdruck, die auf das zentrale Nervensystem wirken (wie Guanabenz, Clonidin, Alpha-Methyldopa) zusammen mit Hoggar Night kann zu verstärkter Müdigkeit und Mattigkeit führen. Die Wirkung von Neuroleptika kann bei gleichzeitiger Anwendung von Hoggar Night abgeschwächt sein. Unter der Behandlung mit Hoggar Night oder anderen Antihistaminika können Symptome einer beginnenden Schädigung des Innenohres, die durch andere Arzneimittel (z. B. Aminoglykosid-Antibiotika, einige Schmerzmittel, einige harntreibende Mittel) ausgelöst wurde, abeschwächt sein. Das Ergebnis von Hauttests kann unter einer Therapie mit Hoggar Night verfälscht sein (falsch negativ). Epinephrin sollte nicht zusammen mit Hoggar Night verabreicht werden ( Gefäßerweiterung, Blutdruckabfall, beschleunigte Herzfrequenz). Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können. ergänzende Angebote {{widget type="MagentoCatalogWidgetBlockProductProductsList" title="" show_pager="0" products_count="2" template="Magento_CatalogWidget::product/widget/content/grid.phtml" conditions_encoded="^[`1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Combine`,`aggregator`:`all`,`value`:`1`,`new_child`:``^],`1--1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Product`,`attribute`:`sku`,`operator`:`()`,`value`:`262105`^]^]" type_name="Catalog Products List"}}

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Erfolgreich abnehmen bei Diabetes
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfolgreich abnehmen bei Diabetes Ratgeber für Typ-2-Diabetiker Autoren: Hans Hauner, Dagmar Hauner Erfolgreich abnehmen bei Diabetes - das wünschen sich viele. Denn Übergewicht ist heute nicht nur der wichtigste Auslöser der Zuckerkrankheit, sondern kann auch die Behandlung ungemein erschweren. Sie selbst können einen entscheidenden Beitrag leisten, um Ihren Diabetes besser in den Griff zu bekommen: Richtige Ernährung und ein paar Kilo weniger verbessern in jedem Stadium der Krankheit den Blutzucker, zögern die Behandlung mit Medikamenten hinaus und fördern so die Gesundheit. Dieses Buch für Typ-2-Diabetiker von Dr. med. Dagmar und Prof. Dr. med. Hans Hauner bietet nützliche Informationen und Tipps, wie Sie erfolgreich abnehmen können - und vor allem, wie Sie Ihr neues Gewicht auch langfristig halten. Sie finden Antworten auf alle wichtigen Fragen wie: Was sollten übergewichtige Diabetiker beim Essen und Trinken beachten? Wie kann man das eigene Essverhalten ändern? Welche Rolle spielt die körperliche Bewegung? Magenoperation - eine Alternative? Sind Medikamente zur Gewichtsabnahme sinnvoll? Was tun, wenn die Gewichtsabnahme nicht klappt? Wer sich fest vorgenommen hat, Gewicht abzunehmen, hat mit diesem Ratgeber eine unschätzbare Unterstützung.

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot