Angebote zu "Ampullen" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

JuniorSTAR® Injektionsgerät silber
91,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Produktbesonderheiten: Halbeinheiteninsulinpen, Dosierung von 1-30 Einheiten in 0,5 Schritten Indikation: Insulinpflichtiger Diabetes mellitus, JuniorStar kann mit Lantus, Apidra und Insuman Ampullen befüllt werden. Nicht zur Behandlung des hyperglykämischen Komas und der Ketoazidose. Indikationsgebiete: Medizinprodukte, Diabetiologie

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
JuniorSTAR® Injektionsgerät silber
89,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Produktbesonderheiten: Halbeinheiteninsulinpen, Dosierung von 1-30 Einheiten in 0,5 Schritten Indikation: Insulinpflichtiger Diabetes mellitus, JuniorStar kann mit Lantus, Apidra und Insuman Ampullen befüllt werden. Nicht zur Behandlung des hyperglykämischen Komas und der Ketoazidose. Indikationsgebiete: Medizinprodukte, Diabetiologie

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
JuniorSTAR® Injektionsgerät rot
90,54 € *
ggf. zzgl. Versand

Produktbesonderheiten: Halbeinheiteninsulinpen, Dosierung von 1-30 Einheiten in 0,5 Schritten Indikation: Insulinpflichtiger Diabetes mellitus, JuniorStar kann mit Lantus, Apidra und Insuman Ampullen befüllt werden. Nicht zur Behandlung des hyperglykämischen Komas und der Ketoazidose. Indikationsgebiete: Medizinprodukte, Diabetiologie

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
BIOMO-lipon 600 mg Ampullen 10 St
59,98 € *
ggf. zzgl. Versand

BIOMO LIPON 600mg Ampullen Das Infusions-Set enthält den natürlichen Enzymbestandteil alpha-Liponsäure in hoher Konzentration. Die bei biomo-lipon 600 mg verwendete alpha-Liponsäure ist von höchster Qualität. Sie kann vom menschlichen Körper problemlos aufgenommen werden und entfaltet eine intensive Wirkung. Missempfindungen bei einer durch Diabetes mellitus ausgelösten diabetischen Polyneuropathie.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Biomo Lipon 600 mg 10 Ampullen
62,65 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 06897623 Biomo Lipon 600 mg 10 Ampullen Anwendungsgebiet Missempfindungen bei diabetischer Polyneuropathie. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Grundlage der diabetischen Polyneuropathie-Therapie ist die optimale Diabetes-Einstellung. Dosierung Erwachsene: Bei stark ausgeprägten Missempfindungen einer diabetischen Polyneuropathie wird bei Erwachsenen die intravenöse Applikation (nach Verdünnung) in einer Dosierung von 1 Ampulle zu 24 ml Injektionslösung pro Tag (entsprechend 600 mg Thioctsäure/Tag) empfohlen. Zusammensetzung 24 ml Konzentrat (1 Amp.) enth.: alpha-Liponsäure, Ethylendiamin-Salz (2:1) 687.38 mg, DL-alpha-Liponsäure (entspr.) 600 mg , Ethylendiamin (HST) , Wasser für Injektionszwecke (HST) , Stickstoff (HST)

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Biomo Lipon 600 mg 20 Ampullen
124,86 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 06897646 Biomo Lipon 600 mg 20 Ampullen Anwendungsgebiet Missempfindungen bei diabetischer Polyneuropathie. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Grundlage der diabetischen Polyneuropathie-Therapie ist die optimale Diabetes-Einstellung. Dosierung Erwachsene: Bei stark ausgeprägten Missempfindungen einer diabetischen Polyneuropathie wird bei Erwachsenen die intravenöse Applikation (nach Verdünnung) in einer Dosierung von 1 Ampulle zu 24 ml Injektionslösung pro Tag (entsprechend 600 mg Thioctsäure/Tag) empfohlen. Zusammensetzung 24 ml Konzentrat (1 Amp.) enth.: alpha-Liponsäure, Ethylendiamin-Salz (2:1) 687.38 mg, DL-alpha-Liponsäure (entspr.) 600 mg , Ethylendiamin (HST) , Wasser für Injektionszwecke (HST) , Stickstoff (HST)

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Toxiloges Injektionslösung 50 X 2 ml Ampullen
52,32 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 03023912 Toxiloges Injektionslösung 50 X 2 ml Ampullen Anwendungsgebiete toxiLoges® Injektionslösung ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: fieberhafte, entzündliche Erkrankungen der Atemwege. Zusammensetzung 1 Ampulle (2 ml) enthält die Wirkstoffe: Echinacea Dil. D4 0,333 ml, Apis Dil. D12 0,333 ml, Ferrum phosphoricum Dil. D10 0,333 ml, Lachesis Dil. D10 0,333 ml, Baptisia (HAB 34) Dil. D4 (HAB, Vorschrift 3a) 0,333 ml, Hepar sulfuris Dil. D10 0,333 ml Gemeinsam potenziert über die letzten 2 Stufen. Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumchlorid, Salzsäure 3,7 % zur pH-Wert-Einstellung, Wasser für Injektionszwecke. Bekannte Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler (z.B. Echinacea). Aus grundsätzlichen Erwägungen darf toxiLoges® Injektionslösung nicht angewendet werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankungen, HIV-Infektionen oder anderen chronischen Viruserkrankungen sowie Diabetes mellitus. Quelle: Dr. Loges + Co. GmbH

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Hanotoxin M
6,66 € *
ggf. zzgl. Versand

Hanotoxin M ist angezeigt bei allen Infektionen, die mit Fieber und Schwäche verbunden sind. Bei bestehenden und besonders bei beginnenden Infektionen verhindert Hanotoxin M durch Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte ein Ausbreiten und führt zur schnellen Heilung. Hanotoxin M-Zubereitungen bieten die therapeutische Basis bei allen entzündlichen, infektiösen und chronisch toxischen Krankheiten. Indikation Grippale Infekte Gegenanzeigen Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler. Nicht bei Diabetes mellitus. Aus grundsätzlichen Erwägungen nicht anzuwenden bei progredienten Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukosen, Kollagenosen, multipler Sklerose, AIDSErkrankung, HIV-Infektion und anderen Autoimmun-Erkrankungen. Chininüberempfindlichkeit. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht, während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Bei anhaltendem Fieber über 39° C, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Nebenwirkungen In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. Bei Anwendung eines Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und einen Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht hier aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reizund Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Therapeuten. Dosierungsanleitung Soweit nicht anders verordnet, 1mal täglich 1 bis 2 ml langsam subcutan, intramuskulär oder intravenös injizieren. Dauer der Anwendung Hanotoxin M Ampullen sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als 8 Wochen angewendet werden. Inhaltsstoffe 2 g (1 Ampulle) flüssige Verdünnung zur Injektion enthalten: Wirksame Bestandteile Potenz Menge Aconitum napellus Dil. D 1 0,02 mg Apis mellifica Dil. D 4 0,04 mg China Ø 4,0 mg Echinacea Ø 1,8 mg Gelsemium sempervirens Dil. D 1 0,04 mg Lachesis mutus Dil. D 8 0,02 mg

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Vismed®
23,08 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Trockene Auge oder Keratoconjunctivitis sicca ist in Deutschland eine Volkskrankheit und betrifft 15 – 17% der Gesamtbevölkerung. Das Trockene Auge ist eine durch viele Faktoren bedingte Störung des Tränenfilms und der Augenoberfläche. Die Tränenflüssigkeit ist essentiell für die Gesundheit unserer Augen, da sie die Augenoberfläche benetzt, sie glatt und geschmeidig hält, Fremdkörper ausschwemmt und bakterielle Infektionen abwehrt. Außerdem versorgt sie die Horn- und Bindehaut mit Sauerstoff und Nährstoffen. Sind die Qualität oder Quantität der Tränenflüssigkeit gestört, stellen sich die subjektiv störenden Beschwerden ein. Dazu zählen müde, brennende, juckende und kratzende Augen, verstärkter Tränenfluss, Lichtempfindlichkeit, Rötung der Bindehaut und Trockenheitsgefühl. Das Trockene Auge  ist meist eine chronische Erkrankung, die frühzeitig behandelt werden sollte, um Folgeschäden zu vermeiden. Dazu haben sich medizinische Benetzungslösungen mit Hyaluronsäure – wie Vismed® – seit mehr als 20 Jahren bewährt. Das Präparat ist frei von Konservierungsstoffen und daher sehr gut verträglich. Auch bei chronischen Beschwerden mit geschädigter Tränendrüse kann Vismed® zur täglichen Befeuchtung eingesetzt werden. Anwendung Verschlusskappe der Ampulle abdrehen, den Kopf leicht nach hinten neigen und die Tropföffnung über das zu behandelnde Auge halten. Mit dem Zeigefinger einer Hand das Unterlid des Auges nach unten ziehen. Durch leichtes Drücken wird ein Tropfen der Vismed® Lösung freigesetzt. Soweit ärztlich nicht anders empfohlen, nach Bedarf 1-2 Tropfen Vismed® in den Bindehautsack tropfen. Dabei die Tropferspitze nicht in Kontakt mit dem Auge bringen oder mit den Fingern berühren. Durch den Lidschlag wird die Lösung gleichmäßig verteilt und bildet eine transparente und haltbare Flüssigkeitsschicht auf der Oberfläche des Auges. Beschädigte Ampullen nicht verwenden. Mit 0,18% Hyaluronsäure Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der als Bestandteil der Tränenflüssigkeit dafür sorgt, dass Feuchtigkeit gespeichert und Nährstoffe transportiert werden können. Mit ihren besonderen physikalischen und chemischen Eigenschaften ähneln bio- technologisch hergestellte Hyaluronsäure- Lösungen der natürlichen Tränenflüssigkeit. Sie werden daher in der Augenheilkunde sehr gerne zur Behandlung des Trockenen Auges angewendet. Das Produkt Vismed® enthält 0,18% Hyaluronsäure. Hormonelle Veränderungen Schwangere Frauen und Frauen in den Wechseljahren unterliegen hormonellen Schwankungen und Umstellungen. Diese können Trockene Augen begünstigen und unangenehme Beschwerden verursachen. Krankheiten Unterschiedliche Risikofaktoren beeinflussen die Produktion der Tränenflüssigkeit. Dazu zählen beispielsweise Diabetes mellitus, dermatologische und rheuma- tische Erkrankungen, sowie Bestrahlung des Kopfes. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann sich zudem negativ auf den Tränenfilm auswirken. Umweltfaktoren Rauch, Ozon, Wind, Staub und Kälte beeinflussen die Qualität und Quantität des Tränenfilms. Trockene Heizungsluft und der Aufenthalt in klimatisierten Räumen können Trockene Augen ebenfalls begünstigen. Bildschirmtätigkeiten Bekannt sind die Bezeichnungen 'Office- Eye-Syndrom“ und 'Gamer-Eye“. Sie gelten für Menschen, die ständig und lange auf den Bildschirm blicken. Dadurch wird die Tränenflüssigkeit schlechter verteilt und die betroffenen Personen klagen  über Trockene Augen.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot